Blog

Ein ganz spezieller Behandlungskomplex bringt die Augen wieder zum Strahlen.

Wer kennt das nicht? Morgens schaut man in den Spiegel… und möchte eigentlich gleich eine große, dunkle Sonnenbrille aufsetzen! Tiefe, ausgeprägte Augenringe, dunkle Schatten, Schwellungen, Fältchen, Schlupflider. Die Liste der möglichen ästhetischen Probleme ist lang. Deshalb kann auch eine Verschönerung und Verjüngung in der Augenregion nur erreicht werden, wenn das Behandlungskonzept sehr individuell zusammengestellt wird. So individuell und vielfältig, wie die Probleme mit der Augenregion sind.

Die sogenannte „Tränenrinne“ ist eine rinnenartige Vertiefung beginnend im inneren Augenwinkel und halbmondförmig unterhalb des Unterlides. Oftmals fängt sich hier das Licht und es entstehen zusätzliche Schatten, wodurch die Region dunkler und älter aussieht. Hier kann man mit einer ganz besonderen Hyaluronsäure winzig kleine Depots direkt unter die Tränenrinne spritzen und diese so zart anheben. Damit es nicht zu Schwellungen kommt, verwenden wir in diesem Bereich nur ein Hyaluron, das kein zusätzliches Wasser bindet. So ist der Effekt genauso, wie er direkt nach der Behandlung ist. Da es sich um einen sehr sensiblen Bereich handelt, sollten nur sehr erfahrene Anwender im Bereich der Tränenrinne behandel. Denn dann ist das Risiko für unerwünschte Wirkungen sehr klein und die Freude über das schöne Ergebnis sehr groß.

Kleine Knitterfältchen im Bereich des Unterlides können mit einer Mesotherapie abgemildert werden. Dabei werden sehr kleine Mengen einer nicht vernetzten Hyaluronsäure sehr oberflächlich in die Haut injiziert. Alternativ kann auch mit dem aus dem eigenen Blut gewonnen „Plättchen-reichen“ Plasma vollkommen natürlicher Filler (inizierbares Material zur Unterspritzung) gearbeitet werden. Um ein gutes Ergebnis zu erreichen, sollte zwei bis drei mal behandelt werden. Außer einem blauen Fleck gibt es keine nennenswerten Nebenwirkungen. Für ein langfristig schönes Ergebnis sollte allerdings alle 6 Monate eine Auffrischung erfolgen.

Wenn die Haut im Unterlidbereich sehr dünn ist, kann eine Verdickung der Haut mittels Fadenlifting erfolgen. Dadurch können auch bläuliche Augenringe abgemildert werden, die durch das Durchscheinen von Blutgefäßen entstehen. Augenringe im Rahmen einer genetischen Veranlagung, z.B. im Rahmen einer Ethnie, können so leider nicht behandelt werden. Die Ursache hierfür ist eine verstärkte Pigmentierung (Braunfärbung). Beim Fadenlifting werden winzige PDO –Fäden eingebracht, welche sich über Wochen langsam auflösen und eine Reaktion der Haut hervorbringen, die eine Verdickung bewirkt. Allergische Reaktionen sind nicht bekannt. Auch hier sind vor allem blaue Flecken als Folge zu nennen. Das Einbringen der Fäden (wir verwenden nur farblose Fäden) geht sehr schnell und ist wenig schmerzhaft. Das Ergebnis hält oftmals länger als ein Jahr.

Nach der Behandlung empfehlen wir eine abschwellendes und beruhigendes Serum aus der Grünalge mit reinem Hyaluron: das „Hyapur Green Serum“. Das Besondere an dem Produkt: die Wirkstoffe aus den Bio-Algen sind kleine Wundermittel. Sie binden freie Radikale und „entstressen“ so die extrem empfindliche Haut um die Augen.