Blog

Wie wirksam können Falten mit Hyaluronsäure behandelt werden und welche Methoden gibt es? Ist eine natürlich wirkende Verjüngung des Gesichtes möglich?

Hyaluron ist ein Wirkstoff, der natürlicherweise im Bindegewebe des Menschen vorkommt. Hyaluronsäure macht unsere Haut schön prall und glatt. Leider beginnt spätesten mit dem 25. Lebensjahr ein dramatischer Abbau der hauteigenen Hyaluronsäure. Die ersten Falten bilden sich, unter den Augen entwickelt sich eine Furche, die sogenannte „Tränenrinne“ mit dunkleren Augenschatten. Die Hauttextur, die Oberfläche der Haut, wird ebenfalls knittriger und großporiger. Eine besondere Eigenschaft der Hyaluronsäure ist ihre immense Wasserbindungskapazität: ein Gramm Hyaluronsäure kann theoretisch 6 Liter Wasser binden. Das macht Hyaluron zu einem „Moisturizing-Wunder“. Es ist also nicht verwunderlich, dass Hyaluron aus der Behandlung von Falten, Volumenverlust und Hauttexturveränderungen nicht mehr wegzudenken ist. 

Hyaluronsäure ist chemisch eine Kette aus Zuckermolekülen. Die heutzutage in der Medizin verwendeten, hochwertigen Produkte werden synthetisch mittels Fermentation aus Hefen oder Getreide hergestellt und sind sehr verträglich für die Haut. Langkettiges Hyaluron wird in Form von Cremes und Seren zur Aufpolsterung der oberen Hautschicht verwendet. Durch die hohe Wasserbindung wirkt die Haut „entknittert“ und frisch. Dieser Effekt sollte allerdings durch tägliches Auftragen der Pflegeprodukte erneuert werden. 

Bei der Behandlung von Falten werden verschiedene Qualitäten von Hyaluronsäure mit und ohne Zusätze verwendet. Unvernetzte Hyaluronsäure z.B. wird ganz oberflächlich mit winzigen Nadeln in Form von kleinen Quaddeln appliziert. Diese Behandlung nennt sich Mesotherapie. Besonders elegant lassen sich durch die Mesotherapie Falten im Bereich des Dekolletés und Halses abmildern. Grundsätzlich kann die Mesotherapie mit Hyaluron aber auch im gesamten Gesicht zur Verbesserung der Hautoberfläche genutzt werden. Zur Behandlung von Falten im Gesicht werden vernetzte Hyaluronsäureprodukte gespritzt. Die Vernetzung erhöht die Haltbarkeit des Hyalurons im Gewebe. Denn Hyaluronsäure wird durch Haut-eigene Enzyme sonst zu schnell abgebaut. Heutzutage werden oft nicht nur einzelne Falten behandelt, sondern das Gesicht wird als Ganzes betrachtet: Konturverlust im Kinnbereich, Volumenverlust, Hauttextur und Falten werden nicht einzeln betrachtet, sondern das Gesamtbild des Gesichts. So erfolgt zum Beispiel durch ein „Liquid-Lifting“ (Applikation von Hyaluronsäuredepots an relevanten Stellen in der Tiefe des Gewebes)  ein dezentes Anheben der Nasolabialfalte und eine Formverbesserung des Gesichts wieder hin zur jugendlichen „Herzform“. So kann durch die Injektion von wenig Hyaluronsäure ein sehr positiver Effekt auf das gesamte Gesicht erreicht werden. Natürlich werden im Anschluss dann in der Regel auch gezielt einzelne Falten unterspritzt.

Die Verjüngung des Gesichts ist nicht mit nur einer Behandlung und in der Regel auch nicht mit einer einzelnen Methode möglich. Mehrere Behandlungsschritte erzielen nach einigen Wochen bis Monaten allmählich und dezent einen sehr positiven, verjüngten Aspekt. Die meisten Menschen möchten auch nicht „aufgespritzt“ oder „gemacht“ aussehen. Gewünscht und schön ist eine vorsichtige, mehrschrittige Annäherung an das gewünschte Ziel: frischer und gut erholt auszusehen. Die Kombination verschiedener Injektionstechniken mit Hyaluron und zusätzlich der Einsatz anderer Methoden wie Botulinum,  Lipolyse oder Laser verringern auch das Risiko einer übertriebenen Behandlung. Wenn z.B. zu viel Hyaluron gespritzt wird, vor allen im Bereich der Wangen, dann entsteht der Eindruck eines geschwollenen Gesichts, wie ein „Kissen“. Die Amerikaner sprechen dann von „pillow face“. Auch unnatürlich aufgespritzte Lippen werden von den meisten Frauen nicht gewünscht. Leider wird oft ohne Rücksicht auf die Anatomie und die natürliche Symmetrie des Mundes behandelt. Die Oberlippe ist in der natürlichen Form z.B. schmaler als die Unterlippe. Solche Tatsachen sollten bei der Vergrößerung der Lippen Beachtung finden. 

Also Wundermittel?

Irgendwie schon! Aus der dermoaesthetischen Praxis ist die Hyaluronsäure nicht wegzudenken. Auch in der Pflege wollen wir sie nicht missen, nichts entknittert unser Gesicht so schön nach einer Party wie ein Hyaluronsäureserum. Wir empfehlen unseren Patienten gerne die Hyapur®Seren. Mein persönlicher Pflege-Liebling ist das Hyapur®Serum Grünalge – grandios bei geschwollenen Augen oder nach einer kurzen Nacht!

Zur Behandlung von dunklen Augenringen und der sogenannten „Tränenrinne“ gibt es derzeit keine Alternative zur Injektion von Hyaluronsäure. Die Behandlung der Tränenrinne sollte nur durch sehr erfahrene Anwender erfolgen, da es sonst zu unschönen Schwellungen kommen kann. Bei vorsichtiger Applikation der richtigen Menge ist das Ergebnis  oft sehr überzeugend und die Patienten können sich sofort daran erfreuen.  

Nebenwirkungen?

Häufig kommt es zu kleinen Blutergüssen, manchmal zu einer leichten Schwellung. Infektionen kommen selten vor. Weitere, seltene Reaktionen sind möglich und darüber sollte in einem ausführlichen Gespräch vor jeder Behandlung aufgeklärt werden. Vorteilhaft ist bei der Hyaluronsäure, dass das Material sich immer komplett abbaut, je nach Zusammensetzung nach Monaten bis 2 Jahren.  Der Abbau kann auch durch ein Enzym, die „Hyaluronidase“ sehr schnell herbeigeführt werden, indem die Hyaluronidase in die injizierte Hyaluronsäuredepots gespritzt wird. Diese Behandlung darf nur von Ärzten durchgeführt werden und kann z.B. bei Schwellungen im Augenbereich eingesetzt werden, wenn zu viel Material appliziert wurde. 

Hyaluronasäure-jetzt auch trinken?

Das scheint gerade recht angesagt zu sein. Ob es was bringt? Nur 10% der Hyaluronsäuremoleküle gelangen überhaupt vom Darm in den Organismus. Was davon dann dort ankommt, wo wir es uns wünschen, nämlich in der Haut, das weiß eigentlich Niemand. Da der Spaß auch noch ziemlich teuer ist, würde ich persönlich lieber ein richtig gutes Pflegeprodukt mit Haluronsäure kaufen- das wirkt zwar nur für einen Tag nach dem Auftragen, aber es wirkt auf jeden Fall!