Blog

Einer der neuesten Trends der Promis weltweit: Handverjüngung

Die Spuren des Alters im Gesicht lassen sich mittlerweile sehr effektiv mittels minimalinvasiver Verfahren der Schönheitsmedizin wie Botox, Hyaluronsäure, PRP oder Fadenlifting und der plastischen Chirurgie abmildern. Mit regelmäßigen Behandlungen, Sonnenschutz und gesundem Lebensstil kann man der Zeit optisch einige Jahre davonlaufen!

Selbst Frauen über 60 Jahre wie Madonna sehen im Gesicht immer noch fantastisch aus. Die Pop-Ikone trug früher allerdings gerne Handschuhe bei ihren Auftritten. Sie mochte anscheinend ihre Hände nicht zeigen, weil durch das deutliche Hervortreten von Sehnen und Adern ihr wahres Alter deutlich erkennbar wurde. Auch über Karl Lagerfeld ging das Gerücht um, dass seine Handschuhe weniger modisches Accessoire, sondern eher ein Versteck für seine sichtbar alten Hände war. Auch das Model Elle McPherson („The Body“) und die Schauspielerin Nicole Kidman weisen eine auffällige Diskrepanz der Haut im Gesicht und an den Händen auf, was letztendlich ihr wahres Alter verrät.

Der Alterungsprozess der Haut im Handbereich wird durch Umwelteinflüsse und Sonneneinwirkung beschleunigt. Die Kollagen- und Elastinfasern, die Hyaluronsäure und das Unterhautfett nehmen kontinuierlich ab. Im Verlauf des Lebens treten dann die blauen Venen und Sehnen auf dem Handrücken prominenter hervor. Knitterfältchen, Trockenheit und manchmal auch braune Pigmentflecken runden dann das Bild der „alten Hand“ ab. Es ist Zeit für eine Handverjüngung! Diesen Weg ist in der Vergangenheit augenscheinlich auch Madonna gegangen: die Handschuhe wurden ausgezogen!

Bei der Handverjüngung geht es in erster Linie darum, den Volumenverlust zu beseitigen. Das kann durch Injektionen mit Hyaluronsäure oder CaHa (Calciumhydroxylappatit)-Fillern erfolgen. Durch beide Verfahren kann eine sofortige Korrektur erreicht werden, der Effekt der CaHa-Mikrosphären hält jedoch deutlich länger an, da es durch die mechanische Stimulation der Bindegewebszellen in der Haut zu einer Neubildung von Kollagen und Elastin kommt. Das feste Netz aus Kollagen-und Elastinfasern, welches sich nach einigen Wochen ausgebildet hat, unterstützt eine Stärkung der Hautstruktur. Der Effekt ist sehr nachhaltig und hält bis zu 2 Jahren an. Das Produkt wird von der Firma Merz hergestellt und ist mittlerweile über 12 Jahre in der Anwendung, ohne dass es zu schweren Nebenwirkungen gekommen ist. Mittlerweile ist das CaHa-haltige Gel aus keiner Schönheitspraxis wegzudenken und bewährt sich ebenfalls in der Verbesserung der Hautstruktur und bei Volumenverlusten im Gesicht hervorragend. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten, ist wenig schmerzhaft. Direkt nach der Injektion bestehen eine leichte Schwellung und Rötung und es kann zu kleinen Hämatomen kommen.

Neben dem Volumenlifting und der Verbesserung der Hautstruktur können störende Pigmentflecken schonend mit einem Laser entfernt werden.
Die Hände sollten ggf. bei der Arbeit mit Handschuhen geschützt werden. Regelmäßige Pflege mit Lichtschutz und Feuchtigkeit für den Tag und reichhaltiger Pflege für die Nacht sind natürlich wichtig, um das schöne kosmetische Ergebnis der Handverjüngung zu erhalten.